Forward-Darlehen || Baufinanzierung Ulm

Forward Darlehen

Wir bieten keinen online-Rechner an - hier machen das Profis für Sie!

Meistens läuft die Zeit der Zinsbindung vor der vollständigen Tilgung des Kredites ab. Es besteht somit eine Restschuld, die weiterfinanziert werden muss. Bei Auslauf einer Zinsbindungsfrist besteht die Möglichkeit die Restschuld zu tilgen oder sie weiterzufinanzieren. 

Anschlussfinanzierung mit neuem Zins

Bei der Anschlussfinanzierung wird eine neue Zinsbindung auf die Restschuld mit der Bank vereinbart. Es ist möglich, die finanzierende Bank zu wechseln, es gilt jedoch Vor-und Nachteile abzuwägen. Wechseln Sie beispielsweise die Bank so können weitere Kosten, wie die Notarkosten zum Umschreiben der Grundschuld, auf Sie zukommen. Wir beraten Sie gerne und besprechen mit Ihnen die Alternativen.

Es ist empfehlenswert, sich bereits frühzeitig mit der Anschlussfinanzierung auseinanderzusetzen und sich beraten zu lassen. In Zeiten der Niedrigzinsen ist es ratsam, sich über die Möglichkeit eines Forward-Darlehens zu informieren, um sich somit für die Anschlussfinanzierung Zinsvorteile zu sichern.

Bereits heute sollten Sie sich, wenn möglich, regelmäßig etwas Geld zur Seite legen, um sonderzutilgen. Für das Sparen neben dem Abzahlen Ihres Darlehens beraten wir Sie gerne und zeigen Ihnen individuelle Möglichkeiten auf, um sich etwas Geld auf die Seite zu legen.

Forward-Darlehen – jetzt die niedrigen Zinsen von heute für morgen sichern

In der Zeit der niedrigen Zinsen lohnt es sich, diese für ein bestehendes Bauvorhaben, einen bevorstehenden Umbau oder eine Anschlussfinanzierung zu sichern. Je nach Zinsdifferenz, können Sie sich mehrere Hundert Euro pro Monat an Zinszahlungen sparen.

Wie kann man sich ein Forward-Darlehen vorstellen?

Mit einem Forward-Darlehen haben Sie die Möglichkeit, das aktuelle Zinsniveau für Ihr Vorhaben in der Zukunft zu sichern. Hierbei wird Ihnen das Darlehen erst zum vereinbarten Zeitpunkt mit dem Zinsniveau von heute ausgezahlt. Ein Forward-Darlehen lohnt sich für Sie nur, wenn Sie ein steigendes Zinsniveau erwarten. 

Die Zeit, bis Sie das Darlehen abrufen, kann bis zu 60 Monate in der Zukunft liegen. Diese Zeitspanne von Abschluss des Forward-Darlehens bis zum eigentlichen Abruf des Darlehens nennt sich Forward-Periode. Die Bank sagt Ihnen somit sehr früh eine Finanzierung zu. Diese Zusage lässt sie sich mit einem sogenannten Forward-Aufschlag bezahlen. Die Höhe dieses Aufschlages hängt von der individuellen Einschätzung der jeweiligen Bank über die zukünftige Zinsentwicklung ab. Dabei lag der Aufschlag in den letzten Jahren bei 0,01 bis 0,03 Prozentpunkten pro Monat, bis Sie das Darlehen abrufen. Möchten Sie zum Beispiel in 14 Monaten anschlussfinanzieren und der aktuelle Zins liegt bei 2,0 % so ergebe sich bei einem Forward-Aufschlag von 0,01 Prozentpunkten ein Zins von 2,14%.

Man kann die Zinsentwicklung nicht vorhersagen. Der Vorteil ist, dass Sie mit dem Forward-Darlehen eine Planungssicherheit gewinnen. Auch ein Zinsanstieg beeinflusst dann Ihre Finanzierung nicht. 

Wenn sich jedoch die Zinsen verringern, müssen Sie das Darlehen zu dem Zinssatz abrufen, wie Sie es vertraglich abgeschlossen haben.

Das Forward-Darlehen funktioniert wie eine normale Anschlussfinanzierung. Sie können dabei die Bank wechseln oder bei Ihrem bisherigen Finanzinstitut finanzieren. Wichtig ist, dass Sie sich Angebote einholen. Das übernehmen wir für Sie!

Sie haben als Kreditnehmer nach 10 Jahren immer ein Sonderkündigungsrecht. Sollte Ihre Finanzierung also demnächst seit 10 Jahren bestehen oder die Zinsbindung in maximal 36 Monaten auslaufen, lohnt es sich, sich mit dem Forward-Darlehen zu beschäftigen und sich beraten zu lassen.

Wir sind gerne für Sie da und besprechen mit Ihnen Ihre individuellen Möglichkeiten und die Vorgehensweise, damit Ihnen Ihre Finanzierung keine Kopfschmerzen bereitet.

Bauen und kaufen in und um Ulm / Neu-Ulm

Von A bis Z

A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Z
Top